Kann Gestaltung Gesellschaft verändern?

April 14, 2015

Sky and Water I, M.C. Escher 1938

Sky and Water I, M.C. Escher 1938

Ob Gestaltung Gesellschaft verändern kann und soll, war und ist eine umstrittene Frage: Setzt Gestaltung gesellschaftliche Werte und Bedürfnisse um, und hat sich insofern auf eine ausführende Rolle zu beschränken, oder können – und sollen – architektonische, städtebauliche oder andere Gestaltungen in gesellschaftliche Formationen eingreifen und diese verändern? Reagiert Gestaltung auf gesellschaftliche Bedürfnisse und Werte, die es auch ohne sie geben würde? Oder entstehen gesellschaftliche Bedürfnisse und Werte (auch) durch und in Reaktion auf architektonische, städtebauliche und andere Gestaltungen?

Das Ziel des Seminars ist, die Rolle und das Selbstverständnis der Gestaltung in der heutigen Gesellschaft zu hinterfragen. Die Teilnehmer sollen auf Grundlage von theoretischer Arbeit und Auseinandersetzung mit aktueller Architekturproduktion eine persönliche Haltung zur Titelfrage des Seminars entwickeln. Die Frage wird besonders vor dem Hintergrund der Herausforderung der großen Transformation – so nennt der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) in seinem Hauptgutachten von 2011 die Aufgabe, die globalen Gesellschaften klimaverträglich zu machen – wieder aktuell. Das Seminar gliedert sich in zwei Stränge, die sich aufeinander beziehen: wir werden zum einen verschiedene Theorien zur Gestaltung thematisieren. Hier stellen sich Fragen wie: Was ist überhaupt Gestaltung? Was wird gestaltet und wer gestaltet? Kann Entwerfen eine Wissenschaft sein? Entsteht durch Entwerfen etwas neues und wenn ja, wie? Und zum anderen werden wir die theoretischen Überlegungen im Seminar immer auf aktuelle Architektur- und Stadtproduktion beziehen: Die theoretischen Argumente werden auf konkrete Architektur bezogen und an ihr geschärft.

 

Seminar-Bibliographie

Beck, Ulrich. „Climate for Change, or How to Create a Green Modernity?“ Theory, Culture & Society 27, Nr. 2–3 (2010): 254–66. doi:10.1177/0263276409358729.

Bender, Thomas. „Postscript: Reassembling the City: Networks and Urban Imaginaries“. In Urban Assemblages. How Actor-Network Theory Changes Urban Studies, herausgegeben von Ignacio Farías und Thomas Bender, 303–23. Oxfordshire/New York: Routledge, 2010.

Boettcher, Lutz, Thomas Fuetterer, Udo Garbe & Gesine Tuente. Analysen & Modell 2. Das Selbstverständnis des Architekten am Beispiel der Wohnungsplanung.,. Berlin: Fakultät für Architektur der TU Berlin 1969., 1969.

Burckhardt, Lucius. Der kleinstmögliche Eingriff. Herausgegeben von Markus Ritter und Martin Schmitz. Berlin: Martin Schmitz Verlag, 2013.

Corner, James. „Terra Fluxus“. In The Landscape Urbanism Reader, herausgegeben von Charles Waldheim, 1. Aufl., 21–33. New York: Princeton Architectural Press, 2006.

Doucet, Isabelle, und Kenny Cupers. „Agency in Architecture: Rethinking Criticality in Theory and Practice“. Footprint, Nr. 4 (2009): 1–6.

Elias, Norbert. Was ist Soziologie? 10. Aufl. Weinheim und München: Juventa, 2004.

Fallan, Kjetil. „Architecture in Action: Traveling with Actor-Network Theory in the Land of Architectural Research“. Architectural Theory Review 13, Nr. 1 (April 2008): 80–96. doi:10.1080/13264820801918306.

Farías, Ignacio. „Epistemische Dissonanz. Zur Vervielfältigung von Entwurfsalternativen in der Architektur“. In Wissenschaft Entwerfen: vom forschenden Entwerfen zur Entwurfsforschung der Architektur, herausgegeben von Sabine Ammon und Eva Maria Froschauer, 77–107. München: Fink, 2011.

———. „Introduction: Decentering the Object of Urban Studies“. In Urban Assemblages. How Actor-Network Theory Changes Urban Studies, herausgegeben von Ignacio Farías und Thomas Bender, 1–24. Oxfordshire/New York: Routledge, 2010.

Förster, Kim. „Das Paradox der Nachhaltigkeit als Modeerscheinung“. Archithese, Nr. 6 (2013): 72–77.

Friedrich, Thomas, und Klaus Schwarzfischer. Wirklichkeit als Design-Problem: Zum Verhältnis von Ästhetik, Ökonomik und Ethik. 1., Aufl. Würzburg: Ergon, 2008.

Gorny, Robert Alexander. „Shift Happens: A Prologue to Gestaltungsgesellschaften“. San Rocco, Nr. 10 (Oktober 2014): 53–60.

Gugger, Harry, und Bárbara Maçães Costa. „Urban-Nature: The Ecology of Planetary Artifice“. San Rocco, Nr. 10 (Oktober 2014): 32–40.

Hegger, Manfred, Matthias Fuchs, Thomas Stark, und Martin Zeumer. Energie Atlas: Nachhaltige Architektur. 1. Aufl. Basel/München: Birkhäuser, 2007.

Hoekstra, Rixt. „How Critical is Criticality? The Critical Project in Architecture and the Humanities“. In Die Architektur der neuen Weltordnung. 11. Internationales Bauhaus-Kolloquim Weimar, herausgegeben von Professur Theorie und Geschichte der modernen Architektur Bauhaus-Universität Weimar, 331–37. Weimar: Verlag der Bauhaus-Universität Weimar, 2011.

Huse, Norbert. Geschichte der Architektur im 20. Jahrhundert. München: C.H.Beck, 2008.

Imrie, Rob, und Emma Street. Architectural Design and Regulation. John Wiley & Sons, 2011.

Janson, Alban, und Margitta Buchert. „Grundbegriffe der Architektur. Ein Vokabular für den architektonischen Entwurf?“ In Reflexives Entwerfen. Reflexive Design, 104–25. Berlin: Jovis, 2014.

Kahane, Adam. Working together to change the future. Transformative scenario planning. San Fransisco: Berrett-Koehler, 2012.

Kahn, Herman, und Anthony J. Wiener. „The Next Thirty-Three Years: A Framework for Speculation“. Daedalus 96, Nr. 3 (1967): 705–32.

Kegler, Harald. Resilienz. Strategien und Perspektiven für die widerstandsfähige und lernende Stadt. Bauwelt Fundamente 151. Basel: Birkhäuser, 2014.

Kwinter, Sanford. „Notes on the Third Ecology“. In Ecological Urbanism, herausgegeben von Mohsen Mostafavi und Gareth Doherty, 94–105. Zürich: Lars Müller, 2013.

Lane, Melissa. „Es ist nicht egal, was du tust“. Cicero Online. Zugegriffen 13. April 2015. http://www.cicero.de/salon/philosophie-der-nachhaltigkeit-es-ist-nicht-egal-was-du-tust/59026.

Latour, Bruno. Das Parlament der Dinge. Für eine poitische Ökologie. Übersetzt von Gustav Roßler. Frankfurt/Main: Suhrkamp, 2001.

———. „Ein vorsichtiger Prometheus? Einige Schritte hin zu einer Philosophie des Designs, unter besonderer Berücksichtigung von Peter Sloterdijk“. In Die Vermessung des Ungeheuren. Philosophie nach Peter Sloterdijk, herausgegeben von W. Fricke, S. Jongen, S. van Tuinen, und K. Hemelsoe, 356–73. München: Fink, 2005.

———. Elend der Kritik. Vom Krieg um Fakten zu Dingen von Belang. Übersetzt von Heinz Jatho. Zürich/Berlin: diaphanes, 2007.

———. „From Realpolitik to Dingpolitik or How to Make Things Public“. In Making Things Public: Atmospheres of Democracy, herausgegeben von Bruno Latour und Peter Weibel, 14–43. Karlsrruhe/Cambridge, MA: ZKM/MIT Press, 2005.

———. „Will Non-Humans Be Saved? An Argument in Ecotheology*“. Journal of the Royal Anthropological Institute (N.S.) 15 (2009): 459–75.

Latour, Bruno, und Albena Yavena. „Give Me a Gun and I Will Make All Buildings Move: An ANT’s View of Architecture“. In Explorations in Architecture: Teaching, Design, Research, herausgegeben von Reto Geiser, 80–89. Berlin/Basel/Boston: Birkhäuser, 2008.

Lichtman, Richard. The Production of Desire: The Integration of Psychoanalysis into Marxist Theory. Subsequent edition. New York: Free Pr, 1986.

Loenhart, Klaus K. „Superfast Jellyfish“. GAM – Grazer Architektur Magazin 7 (2011): 143–59.

Mostafavi, Mohsen. „Why Ecological Urbanism? Why Now?“ In Ecological Urbanism, herausgegeben von Mohsen Mostafavi und Gareth Doherty, 12–53. Zürich: Lars Müller, 2013.

Rawes, P. „Philosophy, ecologies and Landscape Urbanism“. Proceedings paper. In: (Proceedings) Landscape Urbanism. (2010), November 2010. http://discovery.ucl.ac.uk/1319608/.

Rogoff, Irit. „Was ist ein Theoretiker?“ In Was ist ein Künstler?, herausgegeben von Ralph Lindner und Katharina Sykora, 273–84. München: Fink, 2003.

Schneider, Tatjana, und Jeremy Till. „Beyond Discourse: Notes on Spatial Agency“. Footprint, Nr. 4 (2009): 97–111.

Schneidewind, Uwe, und Hanna Scheck. „Die Stadt als ‚Reallabor‘ für Systeminnovationen“. In Soziale Innovation und Nachhaltigkeit, Innovation und Gesellschaft, herausgegeben von J. Rückert-John, 229–48. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 2013.

Schrijver, Lara. „Architecture: Projective, Critical, or Craft?“ In Die Architektur der neuen Weltordnung. 11. Internationales Bauhaus-Kolloquim Weimar, herausgegeben von Professur Theorie und Geschichte der modernen Architektur Bauhaus-Universität Weimar, 339–53. Weimar: Verlag der Bauhaus-Universität Weimar, 2011.

———. „Dreaming the World That Still Might Become“. In Beyond no.1: Scenarios And Speculations, herausgegeben von Pedro Gadanho, 12–17. Amsterdam: Uitgeverij SUN, 2009.

Schweppenhäuser, Gerhard. „Das Problem der Wirklichkeit. Gedanken über Realität und Realismus – von Kant bis Luhmann““. In Wirklichkeit als Design-Problem: Zum Verhältnis von Ästhetik, Ökonomik und Ethik, herausgegeben von Thomas Friedrich und Klaus Schwarzfischer, 1. Aufl., 15–28. Würzburg: Ergon, 2008.

Sloterdijk, Peter. Sphären, Band 1: Blasen. 12. Aufl. Bd. 1. 3 Bde. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1998.

Sommer, Bernd, und Harald Welzer. Transformationsdesign. Wege in eine zukunftsfähige Moderne. München: oekom, 2014.

Spyropoulos, Theodore, John Frazer, und Patrik Schumacher. Adaptive Ecologies: Correlated Systems of Living. London: Architectural Association Publications, 2013.

Stephan, Peter Friedrich. „Matters of Concern – Designaufgaben der Next Society“. Revue, Nr. 16 (2014): 118–23.

The Architecture of Continuity: Essays and Conversations. Rotterdam/New York: Nai, 2009.

Vito Acconci Interview, o. J.

Waldheim, Charles. „Landscape as Urbanism“. In The Landscape Urbanism Reader, herausgegeben von Charles Waldheim, 1. Aufl., 21–33. New York: Princeton Architectural Press, 2006.

———. , Hrsg. The Landscape Urbanism Reader. 1. Aufl. New York: Princeton Architectural Press, 2006.

WBGU, Hrsg. Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin: WBGU Verlag, 2011.

Weißengruber, Silvia. Arbeit und Kritik: Versuche alternativer Lebenspraktiken im Neoliberalismus. 1. Aufl. Marburg: Jonas, 2015.

Wolfrum, Sophie, und Winfried Nerdinger. Multiple City: Stadtkonzepte 1908 Bis 2008. Katalog Zur Ausstellung Im Architekturmuesum TUM in Der Pinakothek Der Moderne München, 2008/2009. Berlin: Jovis Berlin, 2008.

Zizek, Slavoj. „Ecology – A new opium for the masses“. GAM – Grazer Architektur Magazin 7 (2011): 33–51.

Have your say