5. Forum Architekturwissenschaft: Vom Suffix zur Agenda?

November 3, 2018

Grafik: www.stahl-r.de

Programm_Forum_Architekturwissenschaft_2018_Druck

Architekturwissenschaft – Vom Suffix zur Agenda?

14. bis 16. November 2018

BTU Cottbus-Senftenberg

Über das Suffix ‚-wissenschaft‘ in unserem Vereinsnamen gelingt es seit unserer Gründung im Jahr 2010 sehr unterschiedlich Arbeitende ‚an der‘ Architektur, deren Gegenstände, Methoden und Ergebnisse produktiv zu versammeln. Die erfolgreiche Etablierung eines Begriffs ist eine Sache, aber was genau ist unter diesem ‚-wissenschaft‘ zu verstehen? Ist es zugleich Benennung, Beschreibung und Aufgabe? Zunächst liegt darin das Versprechen einer systematischen, einer methodisch reflektierten Herangehensweise im Machen-von und im Nachdenken-über Architektur. Es mag vor dem Hintergrund der Eigenart des Gegenstandes, nämlich der irreduziblen Vielfalt der Perspektiven, weder möglich noch sinnvoll erscheinen von einer einheitlichen Methodologie der Architekturwissenschaft auszugehen.

Aber dennoch ist zu fragen, was den Wissens- ebenso den Wissenschaftsbegriff einer Architekturwissenschaft genauer ausmacht. Die Grundzüge einer Architekturwissenschaft müssen sich charakterisieren lassen, wenn sie ein systematisches sowie beschreibendes Unterfangen sein soll und wenn sie die Absicht hat, das Wissen über den Gegenstand zu vermehren. Dieser Herausforderung stellt sich das 5. Forum Architekturwissenschaft, indem es einlädt, sowohl die Innenperspektive als auch die Außenperspektiven zur Diskussion zu stellen.

Basierend auf der Tagung planen wir eine programmatische Publikation, welche als Print- und Open-Access-Publikation in der Reihe Forum Architekturwissenschaft erscheinen wird.

www.architekturwissenschaft.net

Have your say